Jesper Juul

 

Kinder werden mit allen sozialen und menschlichen Eigenschaften geboren. Um diese weiter zu entwickeln, brauchen sie nichts als die Gegenwart von Erwachsenen, die sich menschlich und sozial verhalten. Jede Methode ist nicht nur überflüssig, sondern kontraproduktiv, weil sie die Kinder für ihre Nächsten zu Objekten macht.

Dein kompetentes Kind, 24

 

Seit Jahrhunderten hat die Familie als Machtstruktur existiert. Die Männer hatten Macht über die Frauen, und die Erwachsenen hatten Macht über die Kinder. (…) Für diejenigen, die sich den Machtverhältnissen anpassten, war die Familie ein sicherer Ort.

Dein kompetentes Kind, 21f.

 

Innerhalb einer Machtstruktur müssen notwendigerweise Gesetz und Ordnung herrschen; also müssen der körperlichen, geistigen und emotionalen Entfaltung der Kinder Grenzen gesetzt werden. (…) Das führte zu der Behauptung, dass man Kindern gewisse Grenzen setzen müsse, damit diese sich gut entwickeln können, wofür es nicht den geringsten Beweis gibt. Es ist schon wahr, dass Kinder sich nur dann gut entwickeln, wenn die Erwachsenen in der Familie gewisse Grenzen nicht überschreiten. (…) Anderen Grenzen zu setzen dient in erster Linie dem Machterhalt.

Dein kompetentes Kind, 27

 

Kinder kooperieren unter allen Umständen mit Erwachsenen, unabhängig davon, ob das für sie förderlich ist oder nicht. Kinder machen ihre Eltern in verbaler und nonverbaler Form auf deren emotionale und existentielle Probleme aufmerksam.

Dein kompetentes Kind,  66

 

Wenn Kinder sich destruktiv und/oder asozial verhalten, liegt das stets daran, dass einer oder mehrere Erwachsene in ihrer Nähe dies ebenfalls tun. (…) Es sind immer die Erwachsenen, die den Anfang machen.

Dein kompetentes Kind, 83

 

Selbstgefühl ist unser Wissen und Erleben, wer wir sind. Es handelt davon, wie gut wir uns kennen und wie wir uns zu dem verhalten, was wir wissen. (…) Das Fundament des Selbstgefühls lässt sich vielleicht am besten beschreiben, wenn man an das Erlebnis frischgebackener Eltern denkt, die zum ersten Mal ihr schlafendes Baby betrachten. Sie sind durchdrungen von dem Gefühl, dass dieser neue Mensch, allein durch seine Existenz, etwas Wunderbares und Wertvolles ist. Die meisten Eltern bewahren sich dieses Gefühl einige Wochen lang, bevor sie sich bemüßigt fühlen, in dieses Werk der Schöpfung korrigierend einzugreifen.

Dein kompetentes Kind, 98

 

Zwei Dinge sind es, die unser Selbstgefühl nähren. Zum einen, wenn wir von mindestens einer wichtigen Person in unserem Umfeld bewusst „gesehen“ und akzeptiert werden; zum anderen, wenn wir erleben, für andere Menschen wertvoll zu sein, ohne uns verstellen oder etwas leisten zu müssen.

Dein kompetentes Kind, 102

 

 

aus : Jesper Juul: Dein kompetentes Kind. Auf dem Weg zu einer neuen Wertgrundlage für die ganze Familie. 5. Auflage. Hamburg 2011.

 

 

Um ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln, muss ein Kind sich wertvoll für seine Eltern fühlen und ihrer Zuneigung und Liebe „wert sein“.

 

Unsere aggressiven Emotionen werden immer dann mobilisiert, wenn wir uns nicht als so wertvoll für einen anderen Menschen empfinden, wie wir es gern hätten.

 

Kinder kämpfen für Ihre persönliche Integrität, wenn Eltern ihre Grenzen überschreiten oder ihre Träume missachten, aber wenn Eltern beharrlich genug sind, wird ein Großteil der Kinder den Kampf aufgeben und den Eltern entgegen kommen.

 

In einer Beziehung zwischen Erwachsenen sind beide gleichermaßen verantwortlich für die Beziehung. In der Beziehung zwischen einem Erwachsenen und einem Kind ist der Erwachsene für die Beziehungsqualität immer hundertprozentig verantwortlich!

 

Jedes aggressive und selbstdestruktive Verhalten eines Kindes oder Jugendlichen sollte als eine Einladung verstanden werden.

 

aus: Jesper Juul: Aggression. Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist. 2013.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s